Überblick über ausländische Agrarlandinvestitionen in Kanada


by admin März 15th, 2024

Überblick über ausländische Agrarlandinvestitionen in Kanada

Die jüngsten Diskussionen in Kanada über den Besitz landwirtschaftlicher Flächen von Großunternehmen verdeutlichen das Dilemma, in dem sich Junglandwirte befinden, die neues Land erwerben möchten, sowie individuelle Investoren, die von den steigenden Werten und Erträgen kanadischer Agrarflächen profitieren wollen. Der folgende Artikel gibt einen Überblick über die weltweite Entwicklung von Agrarlandinvestitionen und analysiert die Möglichkeiten für ausländische Einzelinvestoren, kanadisches Agrarland zu erwerben.

 

Globaler Anstieg der Werte von Premium-Agrarland

Investitionen in landwirtschaftliche Flächen lohnen sich! Der Savills Global Farmland Index 2022, der die durchschnittliche Kapitalwertentwicklung für hochwertige landwirtschaftliche Flächen (hauptsächlich Ackerland) weltweit in USD/Hektar abbildet, verzeichnete im Jahr 2021 einen durchschnittlichen globalen Wertzuwachs für Ackerland von 18 % und eine durchschnittliche jährliche Rate von 11 % über 20 Jahre hinweg.

In 20 Jahren, von 2002 bis 2021, verzeichneten die Werte von Ackerland in Nordamerika (USA + Kanada) beeindruckende Zuwächse von rund 400 %, wobei Ungarn, Rumänien und Polen mit Wertsteigerungen von bis zu 1600 % die beste Performance aufwiesen.

Steigende Inflations- und Nahrungsmittelpreise haben Manager von Finanzportfolios zur Diversifizierung veranlasst – mit dem Ergebnis, dass sich die Entwicklung der globalen Farmland-Werte auch im Vergleich zu anderen Rohstoffen wie Gold, Öl oder Nahrungsmitteln sehr günstig darstellt. Tatsächlich erreichte der Global Farmland Index in 20 Jahren einen Zuwachs von 700%, verglichen mit Gold, das im gleichen Zeitraum einen Zuwachs von rund 530% erreichte.

 

Quelle: Savills Global Farmland Report – September 2022

 

Entwicklung der Werte für Agrarland in Kanada

Laut dem FFC Farmland Values Report 2022 stiegen die Werte für landwirtschaftliche Nutzflächen in Kanada im Jahr 2022 erneut um durchschnittlich 12,8 %, verglichen mit einem Wachstum von 8,3 % im Jahr 2021. Die höchsten durchschnittlichen ZWertsteigerungen wurden für Ontario, Prince Edward Island und New Brunswick gemeldet, mit 19,4 %, 18,7 % bzw. 17,1 %.                                         

Quelle: FCC Farmland Values Report 2022

 

Was sind die Gründe für Investitionen in landwirtschaftliche Flächen?

Im Folgenden werden einige der Gründe genannt, die für den Anstieg der Preise für Investitionen in Agrarflächen sprechen:

– Das weltweite Bevölkerungswachstum erfordert einen Zugang zu mehr Nahrungsmitteln;

– Landknappheit, verursacht durch Naturkatastrophen, aber auch durch den wachsenden Bedarf an Land für den Wohnungsbau und die industrielle Entwicklung;

– Starkes und stabiles Einkommen über Jahre hinweg;

– Diversifizierung und Absicherung gegen die Inflation, insbesondere ab 2020, wo die Inflationsraten in Nordamerika auf über 8,5 % anstiegen;

– Potenzielle neue Einnahmequellen durch die Umsetzung von Projekten für erneuerbare Energien auf dem erworbenen Land und die Möglichkeit, Kohlenstoffzertifikate zu vermarkten, die durch nachhaltige Landwirtschafts- und Forstinitiativen erworben wurden;

– Darüber hinaus sind landwirtschaftliche Flächen sind ein langfristiger, Cashflow generierender Vermögenswert, der von institutionellen Anlegern mit sehr langen Verbindlichkeiten, wie etwa Pensionskassen, bevorzugt wird.

 

Wer investiert in kanadisches Ackerland?

Große Pensionsfonds, alternative Investmentfonds, Family Offices und neuerdings auch Privatmarktfonds haben aus den oben genannten Gründen landwirtschaftliche Flächen entdeckt.

Während es für Kanada kaum Zahlen für nicht-landwirtschaftliche Investoren gibt, berichtet ein Artikel in der Zeitschrift Barron’s unter Berufung auf den National Council of Real Estate Investment Fiduciaries (NCREIF), dass Pensionsfonds und andere steuerbefreite Finanzvehikel derzeit etwa 1.331 US-Agrargrundstücke im Wert von 16,2 Milliarden US-Dollar erworben haben.

Ein gutes Beispiel für Investitionen in Ackerland durch institutionelle Anleger ist der Quebecer Pensionsfonds Caisse de Dépôt et Placements (CDPQ), der im Juni 2021 ankündigte, in den nächsten fünf Jahren rund 2 Mrd. C$ in Acker- und Waldland zu investieren.

Was die Einzelinvestoren betrifft, so ist laut Toronto Star der größte Ackerlandbesitzer in Kanada Robert Andjelic, der 225.500 Acres (91.257 Hektar) in Saskatchewan besitzt, einer kanadischen Provinz, die etwa 40 % des kultivierbaren Ackerlandes in Kanada repräsentiert. Seine Investitionsthese war ganz einfach: „Was hat Kanada, das die Welt braucht und das China nicht beherrschen kann?“ Die Antwort lautete: Wasser und Landwirtschaft (siehe auch den Artikel in The Globe & Mail). Nachdem er 2009 mit einem kleinen Stück Land begonnen hatte, werden seine Grundstücke heute mit 500 bis 700 Mio. C$ bewertet.

 

Wie kann man als Ausländer in kanadisches Farmland investieren?

Die Eigentumsvorschriften für ausländische Investoren variieren von Provinz zu Provinz. In den Provinzen British Columbia, New Brunswick, Nova Scotia und Ontario ist ausländisches Eigentum für Nichtansässige (non-residents) erlaubt, während in Quebec und Saskatchewan der Wohnsitz des Käufers (Einzelperson oder Unternehmen) vor Ort erforderlich ist. In Alberta ist der ausländische Besitz auf 20 Acres beschränkt, während in Manitoba der Erwerb von 40 Acres durch Gebietsfremde zulässig ist (siehe Artikel der Anwaltskanzlei Gowling WLG über „Restrictions on Foreign Ownership of Agricultural Land in Canada„).

Im Allgemeinen gibt es zwei Möglichkeiten, als Ausländer zu investieren:

– Investition über einen Private-Equity-Publikumsfonds, der sich auf kanadische Agrarflächen spezialisiert hat (offen für qualifizierte individuelle Anleger)

– Investition als Einzelinvestor in einer kanadischen Provinz, die ausländischen Investoren den Erwerb von Agrarland erlaubt.

Im Folgenden werden die Vor- und Nachteile einer Direktinvestition in die kanadische Landwirtschaft gegenüber einer Investition in einen Privatkundenfonds erläutert.

 

Vergleich von Direktinvestitionen und
Investitionen über einen Privatkundenfonds

Direkt-
Investition
 

Investition
durch einen
Privatkundenfonds

Rechtstitel auf Land
  • Ja
  • Nein
Möglichkeit, die nächste Generation als Eigentümer zu wählen
  • Ja
  • Nein
Wahl des individuellen Investitionsobjekts (Standort, Art des landwirtschaftlichen Betriebs)
  • Ja
  • Nein
Auswahl des farm operators
  • Ja
  • Nein
Wahl der Anbaupraktiken (z. B. Bioprodukte, Nachhaltigkeit)
  • Ja
  • Nein
Erschließung zusätzlicher Einkommensquellen (z. B. erneuerbare Energien, Emissionszertifikate)
  • Ja
  • Nein
Schnelle Prozesse für den Kauf oder Verkauf von Investitionen; Liquidität
  • Nein
  • Ja

 

FIAN‘s Unterstützung für ausländische Direktinvestitionen in die kanadische Landwirtschaft

Die Kunden von FIAN setzen sich aus Einzelpersonen, Family Offices und Stiftungen außerhalb Kanadas zusammen, die ihr Portfolio diversifizieren und direkt in Kanada investieren möchten und die Kanada schätzen, aufgrund:

– Kanada‘s politische Stabilität

– Kanada‘s Rechtssystem und dem Schutz von Rechtstiteln für Land

– Kanada’s bedeutende Wasserressourcen (Kanada verfügt über 2 Millionen Seen und Flüsse).

Direktinvestitionen in kanadische landwirtschaftliche Betriebe bieten viele Vorteile. Für Investoren aus dem Ausland mag es allerdings schwierig sein, geeignete Investitionsobjekte zu finden, den Kaufprozess zu durchlaufen, die Operators der Betriebe auszuwählen und sich um die betriebliche und finanzielle Verwaltung des erworbenen Landes zu kümmern.

Hier kommt FIAN ins Spiel. Sein Team

– Hilft bei der Entscheidungsfindung über das Profil des idealen Investitionsobjekts (z.B. Standort, Art des Betriebs, Investitionsumfang);

– Aktiviert sein lokales Netzwerk, um zum Verkauf stehende Grundstücke zu identifizieren, noch bevor sie auf dem Markt sind;

– Analysiert die Marktpreise;

– Begleitet den Investor durch den Biet-/Kaufprozess;

– Übernimmt alle operativen und administrativen Aufgaben, sobald der Grundstückskauf abgeschlossen ist.

Sind Sie daran interessiert, mehr über landwirtschaftliche Investitionsmöglichkeiten in Kanada zu erfahren? Das mehrsprachige Team von FIAN (Deutsch, Englisch, Französisch) beantwortet gerne Ihre Fragen.

 

© Urheberrechte 2024